kugellager

Kugellager

Konstruktion, Produktion und Montage von 4-Punkt-Mikrokugellager für Armbanduhren (Schwungmasse) und Spezialmechanismen

Kugellager werden in der Uhrenindustrie verwendet für die Rotoren des automatischen Aufzugsmechanismus und für Drehgestelle (tourbillons). Sie bestehen aus vier Komponenten und mindestens fünf Kugeln. Die Schwierigkeit der Herstellung von Mikrokugellagern liegt im Erreichen einer gleichbleibende Präzision, d.h. einem geringem Spiel aller Komponenten und damit einer minimalen Reibung. Auf dem Gebiet der Mikromechanik ist ein besonderes Know-how erforderlich, welche nur wenige Ingenieure haben. Andreas Strehler ist einer von ihnen.